Unter dem Motto „JU will’s wissen!“ war die JU Neckar-Enz auf der zweiten Station ihrer kommunalpolitischen Gesprächsreihe in Walheim zu Gast. Bürgermeister Albrecht Dautel lud zum Frühstück und Gespräch auf die Walheimer Neckarwiese ein. Der Einladung folgte bei sonnigem Wetter neben zahlreichen Mitgliedern der Jungen Union Neckar-Enz auch der örtliche Landtagsabgeordnete Fabian Gramling. Zunächst stellte Bürgermeister Dautel die Gemeinde vor und führte in aktuelle politische Debatten vor Ort ein. Bei leckeren Brezeln, Brötchen und Kaffee konnte man dann in entspannter Atmosphäre verschiedenste kommunalpolitische Angelegenheiten in Walheim diskutieren.

Dautel und Gramling machten ebenso wie der stellvertretende Vorsitzende der JU Neckar-Enz, Christian Schäuffele, deutlich, dass man nach längeren Debatten mit dem Verkehrsministerium und dem Regierungspräsidium, sowie verschiedenen Protestaktionen, inzwischen positiv auf den Neubau der Enzbrücke und eine Radwegunterführung blicken kann. Hier hat sich der Einsatz vor Ort in jedem Fall gelohnt! Die umgestaltete Neckarwiese bewerteten die JUler beim Frühstück überaus gut. dem neuen Walheimer Feuerwehrhaus und einem neuen Einsatzwagen konnte man zudem in den letzten Jahren auch die Freiwillige Feuerwehr im Ort stärken. Darüber hinaus stellte Bürgermeister Dautel klar, dass die Ansiedlung eines Supermarktes und die Ausweisung neuer Bauchflächen in Walheim schwer umsetzbar seien. Die Gemeinde arbeitet jedoch auch hier unter Hochdruck an Lösungen. Zum Abschluss besichtigte man noch das neue Walheimer Feuerwehrhaus, ehe man bei strahlendem Sonnenschein auf der Neckarwiese auf einen erfolgreichen Vormittag zurückblicken konnte.