Die Junge Union Gebietsverband Neckar-Enz wählte auf ihrer Mitgliederversammlung im Bietigheimer Wilhelmshof ihren neuen Vorstand. Die anwesenden Mitglieder bestätigten dabei Christian Schäuffele aus Bietigheim-Bissingen erneut als Vorsitzenden. Dieser betonte zuvor die hohe Anzahl an Veranstaltungen, die positive Mitgliederentwicklung und die erfolgreiche Frankenbahn-Petition, die die Junge Union initiiert hatte. Weiterhin ist die JU Neckar-Enz der mitgliederstärkste und aktivste Verband im Kreis Ludwigsburg.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes wurden 12 Posten vergeben, von denen die Hälfte von Frauen ausgeführt wird. Dem neuen Vorstand der Jungen Union Neckar-Enz gehören neben Christian Schäuffele die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Tabea Gailing und Richard Grill, die Finanzreferentin Julia Grimm, die Pressereferentin Lara Breier, die Schriftführerin Anna Scherer und der Mitgliederreferent Fabian Sommer an. Die fünf Beisitzer Fabian Alber, Julia Dall’Osteria, Annalena Krauß, Sören Schäfer und Björn Sieb ergänzen das Vorstandsteam. Voller Tatendrang blickt der neue Vorstand nun auf die Veranstaltungen und Projekte im neuen Amtsjahr.

Neben dem Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger und den beiden Landtagsabgeordneten Konrad Epple und Fabian Gramling, wohnte auch der frisch gekürte Landtagskandidat Tobias Vogt der Versammlung bei. Tobias Vogt hob insbesondere die Themen Verkehr und Bildung hervor und betonte, dass Baden-Württemberg es in den nächsten Jahren schaffen muss, Ökologie und Ökonomie zu vereinen. Als junger Familienvater, Unternehmer und Gemeinderat möchte er seine Sicht auf die Politik in den Landtag einbringen. Vogt war selbst bis vor wenigen Wochen noch Mitglied der Jungen Union Neckar-Enz, sowie auch Fabian Gramling aktuell JU-Mitglied ist und als Bundestagskandidat auf die Unterstützung der Jungen Union setzen kann. Dabei werden die nächsten 12 Monate mit der Landtagswahl und der Bundestagswahl außerordentlich spannend, bei denen man sich aktiv mit inhaltlichen Impulsen einbringen will.