Lukas Tietze als Kreisvorsitzender im Amt bestätigt

Die Junge Union Kreisverband Ludwigsburg hat am Tag der Deutschen Einheit ihre Mitgliederjahreshauptversammlung durchgeführt. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie konnte der Verband die traditionell an diesem Feiertag stattfindende Veranstaltung durchführen. Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln tagten die Jungunionisten erneut im Bürgersaal in Tamm.

Auch von Abstand und Maske ließen sich die zahlreichen Jungpolitikerinnen und Jungpolitiker sowie Gäste aus dem Kreistag, Landtag, Bundestag und dem Europäischen Parlament nicht abhalten, den Weg nach Tamm zu finden. Zwischen den Wahlgängen hielt so etwa der frisch gewählte Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Neckar-Zaber, Fabian Gramling, sein Grußwort. Neben den Landtagsabgeordneten Tobias Vogt MdL und Konrad Epple MdL ließ es sich auch der ehemalige Abgeordnete und jetzige Stadt- und Kreisrat Klaus Herrmann nicht nehmen, ein paar Worte an die Mitglieder zu richten. Besonders erfreulich war der Besuch des örtlichen CDU-Kreisvorsitzenden sowie Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Rainer Wieland. Auch Grußworten aus den Nachbarkreisverbänden Böblingen und Heilbronn durften die Zuhörer lauschen.

Selbstverständlich stand die vorangegangene Bundestagswahl im Fokus der Grußworte. Insbesondere Tobias Vogt MdL machte jedoch deutlich, wie wichtig es angesichts des schlechten Ergebnisses für die Union nun sei, demütig zu sein. Außerdem forderten alle Mandatsträger die Jungunionisten dazu auf, weiterhin aktiv zu sein. Gerade jetzt, wo eine Erneuerung der Partei unausweichlich sei, würden junge, engagierte und kreative Köpfe mehr gebraucht denn je. Gerade, weil die Themen und Positionen der Jungen Union und der CDU eben nicht unpopulär seien, wie Vogt betonte. Das habe der Ausgang der Wahl, der der FDP viele Jungwählerstimmen einbrachte, gezeigt.

Im geschäftsführenden Kreisvorstand selbst gibt es derweil kaum Änderungen. Lukas Tietze wurde in seinem Amt als Kreisvorsitzender bestätigt. Die Mitglieder sprachen dem alten und neuen Vorsitzenden so mit einem starken Signal ihr Vertrauen aus. Tobias Kuberski und Vanessa Buchmann vervollständigen wie gehabt die Vorstandsriege. Für die Finanzen ist weiterhin Alexandra Gölz zuständig, während Schriftführer Manuel Schmid sein Amt ebenfalls beibehält. Sebastian Kugler bleibt Kreisgeschäftsführer, auch Jan Nehring-Köppl bleibt dem Verband in seinem Amt als Social-Media-Manager erhalten. Tobias Weißert führt sein Amt als Pressereferent fort. Die neue Mitgliederreferentin, Nadine Meyer, ersetzt den lange Jahre im Vorstandsteam des Kreisverbandes engagierten Christian Schäuffele. Er wurde mit einem Geschenkkorb verabschiedet. Als Beisitzer werden weiterhin Julia Grimm, Patrick Zundel, Richard Grill und Philipp Mayer fungieren. Daneben gibt es aber auch einige neue Gesichter: Zum Team stoßen ferner Lena Dalke, Florian Reyle, Sören Schäfer und Michael Hoffmann.

Der Kreisvorsitzende der Jungen Union Kreisverband Ludwigsburg, Lukas Tietze, resümierte: „Ich bedanke mich bei den Mitgliedern für ihr großes Vertrauen und die Unterstützung im abgelaufenen Amtsjahr. Insbesondere gilt mein Dank aber Christian Schäuffele und Michael Bodner, die leider aus dem Vorstand ausscheiden. Es gilt nun, mit dem neuen Team und den neu hinzugewonnen Köpfen in eine schonungslose Analyse und Aufarbeitung der Bundestagswahl zu gehen. Wir müssen das Wahlergebnis als allerletzten Warnschuss verstehen, dass sich sowohl inhaltlich wie auch personell die gesamte Union neu ausrichten muss. Mein Kreisverband hat während der Pandemie eine Vielzahl an Projekten bewegt. Nun können wir hoffentlich in der doch sehr politisierten Post-Corona-Phase umso mehr von den Projekten umsetzen, die wir noch in der Schublade haben. Der Kreisverband wird sich so weiterhin mit aller Kraft für unsere Themen und Positionen einsetzen – egal ob vor Ort im Kreis, in der Region, im Land oder im Bund.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.