Digitaler Neujahrsempfang war großer Erfolg

Zum 21. Mal hatte der CDU-Kreisverband Ludwigsburg Mitglieder und Interessierte zum Neujahrsempfang eingeladen. Traditionell findet dieser besondere Jahresauftakt am Benzberg in Markgröningen statt. Mehr als 500 Gäste kommen jedes Jahr, um gemeinsam mit Günther H. Oettinger und Rainer Wieland ins neue Jahr zu starten. Die Corona-Pandemie hat dieses Jahr erstmals diese Tradition durchbrochen. Ein Treffen in Markgröningen war nicht möglich aber eine Absage kam für die CDU nicht in Frage.

Deshalb entschied der CDU-Vorstand, den diesjährigen Neujahrsempfang digital durchzuführen. Eine besondere Herausforderung, die sich am Ende aber gelohnt hat. Weit über 300 Menschen hatten sich angemeldet, um am Neujahrsempfang digital teilzunehmen. Den Auftakt in diesem besonderen Wahljahr machte CDU-Spitzenkandidatin und Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Aufgrund der am Abend kurzfristig stattfindenden Kabinettssitzung hatte Eisenmann nur gut eine Viertelstunde Zeit. Diese nutzte sie vor allem dazu, sich bei den Mitgliedern ihrer Partei für die Unterstützung in den letzten Wochen und Monaten zu bedanken und Mut zu machen für die anstehende Landtagswahl. Trotz Corona sei Wahlkampf möglich, anders als gewohnt aber ob digital oder im Haustürwahlkampf, jede Möglichkeit sollte genutzt werden, um mit den Menschen in Kontakt zu treten. Mit einer motivierten und engagierten Rede zeigte Eisenmann auf, warum es im März Zeit für einen Wechsel wird.

Dies unterstützte im Anschluss auch Ministerpräsident a.D. Günther H. Oettinger. Es gehe bei den Wahlen in diesem Jahr nicht darum zu entscheiden, wer die nächsten Jahre regiert, sondern wie sich unser Land in Zukunft entwickelt.

Oettinger bewies in seiner Rede wieder einmal, wie er die politische und wirtschaftliche Lage weltweit auf kurzweilige aber scharfsinnige Art und Weise in Kontext zu unserem täglichen Leben im Land stellen konnte. Auch er rief die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz dazu auf, in den kommenden Wochen vollen Einsatz für die CDU zu zeigen und Dr. Eisenmann, die über viele Jahre Oettingers Büroleiterin war, zu unterstützen.

Zum Abschluss des digitalen Neujahrsempfangs ergriff dann in guter Tradition auch der EU-Vizepräsident Rainer Wieland das Wort. Nach einem kurzen Rückblick auf die EU-Ratspräsidentschaft betonte auch er die Wichtigkeit der anstehenden Wahlen im Land und im Bund. Wieland begrüßte in der Konferenz die Abgeordneten Steffen Bilger und Eberhard Gienger, sowie Konrad Epple und Fabian Gramling. Ebenfalls dabei waren die Kandidaten für die anstehende Landtagswahl Dr. Andrea Wechsler und Tobias Vogt.

Wieland bedankte sich zum Abschluss bei allen Akteuren und auch er stimmte die anwesenden Konferenzteilnehmer noch einmal auf den kommenden Wahlkampf ein. Das Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Chat war sehr positiv, was dazu beitragen wird, Veranstaltungen wie diese zu wiederholen.