Am Samstag, den 15. Juli 2017, wählte die Junge Union Gebietsverband Neckar-Enz auf ihrer Mitgliederversammlung im Schützenhaus in Sachsenheim einen neuen Vorstand. Vorher versuchten sich die JU-Mitglieder beim Schützenverein bereits erfolgreich an verschiedenen Waffen. Die 19 anwesenden Mitglieder wählten anschließend Christian Schäuffele aus Erligheim zum neuen Vorsitzenden. Dieser verabschiedete als erste Amtshandlung Behrus Alavi mit dem gebührenden Dank nach vier Jahren im Amt des Vorsitzenden. Behrus Alavi wurde einstimmig zum Ehrenvorsitzenden der JU Neckar-Enz ernannt und bekam eine Urkunde überreicht.

Neu gegründet im September 2013 schaffte es das Vorstandsteam um Behrus Alavi in den letzten vier Jahren, die JU Neckar-Enz zum mitgliederstärksten und aktivsten Verband im KV Ludwigsburg auszubauen. Christian Schäuffele und Ron Keller blickten auf das letzte Amtsjahr 2016/17 zurück und gaben einen Überblick über die verschiedenen Veranstaltungen, u.a. zum Straßburg-Besuch, Landtagsbesuch, der kommunalpolitischen Gesprächsreihe und dem Besuch einer DITIB-Moschee. Im September steht nach der Ausrichtung des traditionellen Stammtisches auf dem Bietigheimer Pferdemarkt als nächstes Highlight die Planwagenfahrt am 30. September mit dem CDU-Generalsekretär Manuel Hagel MdL und unserem Landtagsabgeordneten Fabian Gramling direkt nach der Bundestagswahl an.

Fabian Gramling MdL und Konrad Epple MdL haben auf der Mitgliederversammlung in Grußworten ebenso wie Eberhard Gienger MdB über die politische Lage in Stuttgart und Berlin berichtet, sowie auf den Bundestagswahlkampf eingestimmt. Dem neuen Vorstand gehören neben Christian Schäuffele die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Tabea Gailing und Ron Keller, der Finanzreferent Mladen Jozin, der Pressereferent Fabian Sommer, die Schriftführerin Anna Scherer und die Mitgliederreferentin Annalena Krauß an. Die sieben Beisitzer Maria Dietz-Romero, Richard Grill, Julia Grimm, Leander Heisterberg, Ken Keller, Johannes Krauß und Björn Sieb ergänzen das Vorstandsteam. Zudem wurde ein Antrag auf Senkung der Grunderwerbsteuer in Baden-Württemberg von 5,0 auf 3,5 Prozentpunkte einstimmig verabschiedet und von Eberhard Gienger MdB außerordentlich begrüßt. Voller Tatendrang blickt der neue Vorstand nun auf die Veranstaltungen und Projekte im neuen Amtsjahr!